y
HomeNews

06.09.2021 | Life Sciences & Health | Lesezeit: 2 min

Geistlich Pharma vertreibt ersten künstlichen Meniskus

Wolhusen LU/Schlieren ZH - Die Geistlich Pharma AG ist eine Partnerschaft mit der amerikanischen Active Implants LLC eingegangen. Damit kann Geistlich nun die weltweit erste künstliche Meniskusprothese in der Schweiz exklusiv vermarkten.

Der weltweit erste künstliche Meniskus ist nun auch in der Schweiz erhältlich. Dafür hat die Geistlich Pharma AG eine Partnerschaft mit der Active Implants LLC geschlossen. Geistlich Pharma wird als Teil der Schlieremer Geistlich Gruppe die Meniskusprothese namens NUsurface in der Schweiz exklusiv vertreiben. Diese Prothese ist in Belgien, Deutschland, Israel, Italien und Grossbritannien bereits auf dem Markt.

Laut einer Medienmitteilung von Active Implants ist NUsurface der erste künstliche Meniskus, der in Europa vermarktet wird. Der Meniskusersatz aus medizinischem Polymer ahme die Stossdämpferfunktion des natürlichen Meniskus nach. Er wirke schmerzlindernd, indem er die auf das Kniegelenk übertragenen Belastungen verteilt. Dies biete Patientinnen und Patienten eine sichere und wirksame chirurgische Alternative zum Knieersatz.

Fokus von Geistlich Pharma auf den Erhalt des Kniegelenks durch die Regeneration von Knochen, Knorpel und Gewebe haben wir das Vertrauen, dass unsere beiden Organisationen in den Grundwerten übereinstimmen“, wird Active Implants-CEO Ted Davis in der Mitteilung zitiert. „Wir freuen uns darauf, den Zugang zu NUsurface durch deren erstklassige medizinische Ausbildung, ihr Training und ihre Unterstützung zu erweitern.“

Die Zusammenarbeit beider Unternehmen begann 2019 mit dem Start des MEFISTO-Projekts im Rahmen des EU-Programms Horizon 2020. Es zielt darauf ab, Gelenke zu erhalten und gelenkschädigende Eingriffe wie den Knieersatz zu verzögern oder zu vermeiden.

Geistlich Pharma AG

 

Senden