y
HomeNews

15.09.2021 | Lesezeit: 2 min

Patrick Lobsiger wird neuer CEO von Pistor

Rothenburg LU - Der Bäckereien- und Gastrozulieferer Pistor vollzieht einen Wechsel in der Geschäftsleitung. Am 1. April 2022 wird Patrick Lobsiger neuer CEO. Er tritt die Nachfolge von Markus Lötscher an, der nach 14 Jahren CEO-Tätigkeit zurücktritt.

Der Verwaltungsrat des Bäckereien- und Gastrozulieferers Pistor in Rothenburg ernennt Patrick Lobsiger zum neuen CEO der Pistor Firmengruppe. Er werde seine Tätigkeit am 1. April 2022 aufnehmen, heisst es in einer Medienmitteilung der Pistor Holding Genossenschaft. Zu dieser gehören die Betriebsgesellschaft Pistor AG und die beiden Tochtergesellschaften Proback AG und Fairtrade SA.

Der 41-jährige Lobsiger wird vom Verwaltungsratspräsidenten Daniel Eichenberger als „Führungsperson mit einem breiten Leistungsausweis“ bezeichnet. „Nebst vertiefter Branchenkenntnis besitzt er mehrjährige Erfahrung in der Entwicklung von Strategien und Geschäftsfeldern“, wird Eichenberger zitiert. Der künftige CEO ist aktuell als Chief Marketing & Procurement Officer bei Transgourmet tätig. Zuvor war er laut der Medienmitteilung CEO bei der Office World Gruppe und hatte Führungspositionen bei anderen Unternehmen, unter anderem bei Amazon. Nach der Berufslehre studierte Patrick Lobsiger Betriebswirtschaftslehre und absolvierte ein MBA-Programm an der Wirtschaftshochschule IE Business School in Madrid. Der gebürtige Schaffhauser lebt mit seiner Familie in Staufen AG.

Lobsiger folgt auf Markus Lötscher, der nach 14 Jahren Tätigkeit als CEO zurücktritt. Unter dessen Leitung sei Pistor zu einem führenden Grosshandelsunternehmen in der Schweiz geworden, heisst es in der Firmenmitteilung über den Führungswechsel. Bis 2019, also vor Beginn der Corona-Pandemie, sei das Unternehmen jedes Jahr gewachsen.

Lötscher wird an der Generalversammlung der Pistor Holding Genossenschaft am 17. Mai 2022 offiziell verabschiedet.

Pistor AG

 

Senden